Das Technische Hilfswerk (THW) ist eine Bundesorganisation für technische und humanitäre Hilfeleistungen im In- und Ausland mit über 60.000 Helferinnen und Helfern. Diese werden von 850 hauptamtlichen Mitarbeitern betreut und bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützt. Das Technische Hilfswerk ist direkt dem Bundesinnenminister unterstellt und bildet mit seinen 665 Ortsverbänden einen wesentlichen Bestandteil im Hilfeleistungssystem der Bundesrepublik Deutschland. Wir helfen immer dann, wenn unser Können und die technisch hochwertige Ausstattung benötigt werden, um die Folgen von Katastrophen, größeren Schadensereignissen oder von schweren Unfällen zu bewältigen. Unabhängig davon unterstützt das THW andere Behörden und Organisationen in vielfältiger Weise. Zunehmend setzen Bundesregierung, Europäische Union (EU) und der UNO- Flüchtlingskommissar (UNHCR) das THW im Ausland ein, wenn es darum geht, die Not der Menschen nach Erdbeben und Uberflutungen oder bei Trockenheit und Kriegen zu lindern.

THW-Bild Die THW – Jugend hat bundesweit ca. 6.000 Jung- helferinnen und Junghelfer. Die THW – Jugend hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendlichen im Alter von 12 – 18 Jahren im Rahmen sinnvoller Freizeit- gestaltung spielerisch Kenntnisse zu vermitteln, damit diese somit später anderen helfen können:

Der Junghelfer wird in Gemeinschaft an Technik und Geräte heran geführt. Die Jugendlichen werden dabei von ausgebildeten Fachkräften betreut. Die Jugendlichen werden ihrem Alter entsprechend im technischen Bereich auf die spätere aktive Tätigkeit ausgebildet. Die Übernahme in die aktive Helferschaft und die THW – Fachdienste erfolgt auf Wunsch mit 18 Jahren. Durch die Bandbreite unserer Möglichkeiten kann der interessierte Jugendliche bei uns spielend lernen, anderen zu helfen. Auch Technikfreaks finden bei uns ein weites Betätigungsfeld, angefangen von der Holzbearbeitung über den Umgang mit Leinen bis hin zu elektrischen und hydraulischen Aggregaten. Zur Förderung von Kontakten mit Jugendlichen anderer Ortsverbände finden Wettkämpfe auf Landes- und Bundesebene statt.

Aber es wird nicht nur technische Ausbildung angeboten, sondern auch Freizeitangebote kommen nicht zu kurz: So werden auch Auslandsjugendlager, Wanderungen mit Karte und Kompaß, Besichtigungen und gemeinsame Ausbildungen mit anderen THW – Jugendgruppen veranstaltet: Seit 1989 veranstaltete die THW – Jugendgruppe Alzey in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge fünf Jugendlager in Albert / Somme Nordfrankreich, und hierbei wurden auch Kontakte zu französischen und englischen Gruppen geknüpft.

Die Mitglieder der Jugendgruppe sind bei allen Veranstaltungen, einschließlich Hin- und Rückfahrt versichert. Die THW- Jugendgruppe Alzey wurde 1972 gegründet und wird von den Jugendbetreuern Werner und Falko Breisch, sowie Sven Müller geleitet. Ausbildungen finden alle 14 Tage Montags von 17.00 – 20.00 Uhr in der THW – Unterkunft in Alzey, Albiger Str. 37 statt.