Die freiprotestantische Jugendarbeit ist grundsätzlich “offene Jugendarbeit”, das heißt, der Besuch und die Teilnahme an Veranstaltungen und Gruppentreffen stehen sowohl Mitgliedern als auch Nichtmitgliedern der Freien Religionsgemeinschaft Alzey (Humanistische Gemeinde Freier Protestanten) frei.
Im Kreisjugendring ist die Freie Religionsgemeinschaft Alzey vertreten durch:

Christina Kalk,  Telefon (06731) 98827.

Für die Jüngeren
Zu den besonderen Aktivitäten zählen die jährlichen Kutschfahrten und Ausflüge im Rheinhessischen, sowie die großen Bustagesfahrten in verschiedene große Freizeitparks Deutschlands. Für die Kinderbetreuung während der Feierstunden, sowie Kinderspiele und Attraktionen im Rahmen des Gemeindesommerfestes stehen mittlerweile fünf ausgebildete ehrenamtliche Gemeindeassistentinnen und -assistenten zur Verfügung.

“CAT” für Teens und Twens
CAT steht für eigenverantwortliche und kreative Aktivitäten und Aktionen in kooperativer Zusammenarbeit junger und junggebliebener Menschen. Die Treffen finden regelmäßig donnerstags im Gemeindezentrum der Freien Religionsgemeinschaft Alzey (Am Rabenstein 14) statt. Während des geselligen Beisammenseins tauschen die Mitglieder Gedanken und Informationen zu verschiedenen Themenbereichen aus und bereiten Aktionen vor, wie etwa zur Unterstützung von Unicef.
Darüber und über die Ausflüge und Kinderveranstaltungen kann man sich beim

Gemeindeamt, Telefon (06731) 2591, informieren.

Inhaltliche Orientierung
Die freiprotestantische Jugendarbeit ist grundsätzlich an den Werten der eigenverantwortlichen Freiheit jedes Einzelnen und am vernünftig – toleranten Umgang im Miteinander aller Menschen auszurichten. Dabei versteht sich der Begriff “protestantisch” in der Bedeutung von protestierendem “Verwahrgläubiger”. Die Mitglieder wollen Verwahrung einlegen “gegen allen und jeden Wahn und Irrtum“ für die Erkenntnis der Natur- und Vernunftsgesetze wirken.